Programm

KSÖ Sicherheitskongress

Ab 12:00 Öffnung der Messe für das allgemeine Publikum, Eintreffen der Teilnehmer und Gäste
13:00 - 13:10

Kongresseröffnung und Begrüßung

Begrüßung und Eröffnungsstatement durch Mag. Erwin Hameseder, Präsident, Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ)
und Obmann der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien
13:10 - 13:25 Keynote:
Mag.a Johanna Mikl-Leitner, Bundesministerin für Inneres, Bundesministerium für Inneres (BMI)
13:25 - 13:35 Keynote:
Dr. Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft,Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
13:35 - 14:10 Keynote I:
Andreas Könen, Vizepräsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Keynote II:
Jeremy D'Hoinne, Research Director for Infrastructure Protection, Gartner Inc.
14:10 - 15:20

BLOCK 1: TECHNIK
Internet of Things, Industrie 4.0, Smart City und Smart Living:
Wie gewährleisten wir Cybersicherheit im Zeitalter der Hyperkonnektivität?

Leitfragen:
  • Industrie 4.0, Smart Living, Smart Cities – welche Sicherheitsherausforderung hält die Hyperkonnektivität bereit?
  • Wie verändern sich die Anforderungen an die Sicherheit industrieller Steuerungssysteme im Zeitalter der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation?
  • Was bedeuten Internet der Dinge und der Dienste bzw. Industrie 4.0 für die Cybersicherheit der Betreiber kritischer Infrastrukturen?
  • Wenn alles mit allem und jeder mit jedem vernetzt wird – was bedeutet dies für die Konzepte, Produkte und Technologien, die wir für die künftige Cybersicherheit benötigen?
  • Verändert Hyperkonnektivität das Konzept der digitalen Identität und wenn ja, welche Folgerungen ergeben sich daraus für deren Sicherheit?
Keynote
Adam Philpott, BSc (Hons), Director, EMEAR Cyber Security, Cisco Systems Panel:
  • DI Helmut Leopold, Direktor der Abteilung „Digital Safety & Security“, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
  • Greg Day, VP & CTO EMEA, FireEye, Inc.
  • Jarkko Huttunen, Codenomicon Oy
  • Univ.-Prof. DI Dr. Reinhard Posch, u.a. Vorstand des IAIK der TU Graz und CIO der österreichischen Bundesregierung
  • Raimund Genes, CTO, Trend Micro Deutschland GmbH
  • Mag. Lukas Praml, CEO, Österreichische Staatsdruckerei (OeSD)
15:20 - 15:40 Pause und Besuch der Fachmesse
15:40 - 16:50

BLOCK 2: WIRTSCHAFT
Auf dem Weg zu einer international wettbewerbsfähigen, österreichischen
Cybersicherheitswirtschaft. Chancen und Herausforderungen

Leitfragen:
  • Welche Rahmenbedingungen brauchen Start-Ups im Bereich der Cybersicherheitswirtschaft?
  • Wie fördern andere Länder Start-Ups für die Cybersicherheitswirtschaft?
  • Worin bestehen die Unterschiede von Geschäftsmodellen für den Massenmarkt und für Sicherheitslösungen?
  • Welche Markt- und Technologiezyklen müssen Förderer von Start-Ups im Bereich der Cybersicherheitswirtschaft beachten?
  • Wie viel Staat und wie viel Markt verträgt Österreichs Cybersicherheitswirtschaft?
  • Wie kommen Bedarfsträger, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen?
  • Welche staatlichen Förderprogramme gibt es, und wie können diese kombiniert werden?
  • Welche Rolle kann die Exportförderung spielen?
  • Welche Rolle spielen österreichische Leitunternehmen wie die Betreiber der kritischen Infrastrukturen als Schlüsselkunden der heimischen Cybersicherheitswirtschaft?
Keynote/Panel:
Sven Weizenegger, Koordinator Cyber Sicherheit, Bundesverband Deutscher Start Ups e.V., Berlin Panel:
  • Mag. Markus Klemen, Geschäftsführer der SBA Research gGmbH
  • Mag. Dr. Gernot Grimm, Leiter der Stabstelle Technologietransfer und Sicherheitsforschung, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
  • Dr. Wieland Alge, CEO/General Manager EMEA Barracuda Networks AG
  • Albert Gerlach, IT Sprecher des Fachverbandes „Unternehmensberatung und Informationstechnologie“ der Wirtschaftskammer Österreich (WKO)
  • Marc Fliehe, M.A., Bereichsleiter Sicherheit, BITKOM e.V.
  • Mag. Berthold Baurek-Karlic, CEO, Venionaire Capital GmbH
  • Mag. Georg Kopetz, Mitbegründer und Vorstand, TTTech Computertechnik AG
15:40 - 16:50

BLOCK 3: SICHERHEIT
Zukünftige Cybersecurity-Herausforderungen für den Schutz kritischer Infrastrukturen.
Der österreichische Masterplan zum Schutz kritischer Infrastrukturen

Leitfragen:
  • Welche zukünftigen Cybersicherheitsbedrohungen sind für Betreiber kritischer Infrastrukturen relevant?
  • Was bedeutet Schutz kritischer Infrastrukturen in der Praxis, und welche Akteure sind dabei gefordert?
  • Welcher Stellenwert kommt der zivil-militärischen Zusammenarbeit zu?
  • Wie verändern neue Cybersicherheitsbedrohungen die Anforderungen an Sicherheitslösungen für Betreiber kritischer Infrastrukturen?
  • Wie kann die öffentlich-private Zusammenarbeit (PPP) für den Schutz kritischer Infrastrukturen und für die Cybersicherheit genützt werden?
  • Welche Maßnahmen sind aufgrund des neuen österreichischen Masterplans zum Schutz kritischer Infrastrukturen geplant?
Panel:
  • SL Stv. Dr. Wilhelm Sandrisser, Leiter der Gruppe Sicherheitspolitik, Internationales, EU, Öffentlichkeitsarbeit, Bundesministerium für Inneres (BMI)
  • Mag. Dr. Helmut Schnitzer, Leiter der Abteilung für Sicherheitspolitische Angelegenheiten, Bundeskanzleramt (BKA)
  • GenLT Mag. Bernhard Bair, stv. Generalstabchef des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport (BMLVS)
  • DI Mag. (FH) Gerhard Christiner, Technischer Vorstandsdirektor der Austrian Power Grid AG (APG)
  • Dr. Wolfgang Schwabl, Leiter der Informationssicherheit der Telekom Austria Group
16:50 - 18:20

BLOCK 4: POLITIK
Digitales Vertrauen im Spannungsfeld von technologischer Souveränität und globaler
Zusammenarbeit: Erwartungen an die nationale, internationale und europäische Politik

Leitfragen:
  • Ist nationale technologische Souveränität in der globalen digitalen Wirtschaft überhaupt möglich bzw. sinnvoll?
  • Wie verhindern wir, dass unter dem Deckmantel der Sicherheit ein „digitaler Wirtschaftsprotektionismus“ entsteht?
  • Berührt die politische „Aufregung“ über Datenlecks und Spionage die Geschäftsstrategie multinational tätiger Unternehmen der Cybersicherheitswirtschaft – und wenn ja, in welcher Form?
  • Sind nationale Alleingänge bei Cybersicherheit gleichzeitig unvermeidlich und nutzlos weil nur eine europäische Lösung effektiv ist?
  • Gibt es einen Widerspruch zwischen den nationalen Cybersecurity-Autonomiebestrebungen und den geltenden marktwirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen der EU?
Keynote:
Günther Hermann Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Europäische Kommission Keynote/Panel: Mag.a Johanna Mikl-Leitner, Bundesministerin für Inneres, Bundesministerium für Inneres (BMI) Keynote/Panel: Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im Bundesministerium des Inneren und Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik Keynote/Panel: MLitt Nemanja Malisevic, Senior Security Strategist, Microsoft Keynote/Panel: Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV)
18:20–18:30

Zusammenfassung und Ausblick

MMag. (FH) Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Bundesministerium für Inneres (BMI)
Ab 18:30

Get Together

Bundesministerium für Inneres Logo